Die Haut - Spiegel der Darmgesundheit

Warum die Haut als Spiegel der Darmgesundheit bezeichnet wird.

Eine gesunde, glatte und rosige Haut gilt schon immer als höchstes Schönheitsideal. Ein rosige Haut weist auf einen intakten Darm hin und ost Spiegelbild eines gesunden Organismus. 

Unreine, gerötete Haut und ein unebenes Hautbild entsteht, wenn es an gesunden Fetten, Vitaminen und Mineralstoffen fehlt oder oxidativer Stress und entzündliche Prozesse im Körper stattfinden. Welche besondere Rolle dabei unsere Darmgesundheit spielt, darauf gehen wir in diesem Artikel ein.  

Denken wir an das Wort Haut, sehen wir meist nur die 2 qm Außenhaut, die unseren Körper umhüllt. Doch die Haut hört im Mund nicht auf. Sie geht direkt über in die Häute des Magen- und Darmtraktes. Kann es sein, dass diese “nach innen gestülpte Außenhaut” und unsere Darmgesundheit die Schönheit unserer Haut mehr mitbestimmt, als uns lieb sein kann?

Neueste Erkenntnisse lassen darauf schließen, dass die Hautoberfläche des Verdauungstraktes ca. 30 - 40 qm beträgt. Vermutet wurden früher 300 qm. Doch wie dem auch sei -, die Häute des Verdauungssystems, vor allem des Darms, sind der Dreh und Angelpunkt für Gesundheit, Wohlbefinden und ein strahlendes Aussehen. 

Die Haut - innen wie außen, ist dicht besiedelt mit Mikroorganismen - Das Milieu bestimmt, wie schön wir sind.

Je nach dem vorherrschenden ph-Wert sind Mikroorganismen der Gesundheit dienlich oder eben nicht. Pathogen werden Mikroorganismen genannt, wenn sie sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken. Probiotisch, wenn sie die Gesundheit fördern. 

Verschiebt sich das Milieu zugunsten der pathogenen Mikroorganismen, leidet die Haut.

Ist der pH-Wert der Haut zu sauer, kann es schnell zu Hautirritationen und Ausschlägen kommen. Da sich Bakterien besonders gerne in einem sauren Milieu vermehren, ist ein zu saurer pH-Wert auf der Haut oft die Ursache für Mitesser und Pickel. Ist der Darm intakt, können wir dies an einer schönen, rosigen Haut erkennen.

Wie wichtig der richtige ph-Wert ist, erleben wir bei einem Bergsee, dessen Wasser zu sauer wird. Erst stirbt die Artenvielfalt der Kleinstlebewesen und Pflanzen, dann kippt der See um. Kippt das Milieu im Darm, entstehen toxische Stoffe. Prozesse mit vermehrter Gasbildung, bilden bei Gärprozessen - gestörter Kohlenhydratstoffwechsel Fuselalkohole und bei einer schlechten Eiweiss-Verstoffwechselung führen sie zu Fäulnis und “Leichengiften”, was wir bei Pups und Co gut riechen können. Viele Blähungen zeigen sich oft in einem großporigen, geröteten Hautbild.

Erste Anzeichen eines übersäuerten Organismus, wie z.B. die nach Feiertagen gehäuft auftretenden Symptome Sodbrennen und Völlegefühl müssen ernst genommen werden. Eine Darmfreundliche Ernährung kann hier Wunder wirken.

Toxische Stoffe beeinflussen unsere Darmgesundheit und unsere Haut - die Dritte Niere. 

Toxine schädigen die Darmwand, belasten die Leber und überlasten die Ausscheidungsorgane wie Nieren, Lunge. Da die Gifte den Körper verlassen müssen, dient die Haut, unsere dritte Niere als Notventil, was die Leidtragenden mit üblem Körpergeruch, unreiner Haut, Ekzeme usw. oft schwer belastet.

Aufgaben unserer Haut - Schönheit von innen und außen

Unsere Außenhaut mit ca. 2 qm Oberfläche, erfüllt lebenswichtige Aufgaben. 

Freie Radikale und Oxidation -  Feind unserer Haut?

Umweltgifte, Radioaktive- und UV-Strahlen können von einer gesunden Haut erfolgreich abgewehrt werden. Verändert sich das Milieu wird dieser Schutz beeinträchtigt, weil es dann an guten Helfer, den probiotischen Mikroorganismen mangelt. 

Durch eindringende Toxine entwickeln sich oftmals zu "Freien Radikalen“, deren aggressiven oxidativen Prozesse verheerende Schäden anrichten können. Aber auch eine schlechte Ernährung und Stress tragen dazu bei. Wie schädlich sich Oxidation auswirkt, können wir bei unserem Auto als Rost-Vorgänge gut beobachten. Deshalb ist uns diese “Durchrost-Garantie“ so wichtig. Diese Garantie greift aber nur bei guter Wartung des Autos und betrifft Rost-Vorgänge, die sich von innen nach außen gebildet haben. Die Lackpflege, Steinschlag usw., liegt in unserer Obhut und dient nicht nur der Optik, sondern insbesondere als Schutz gegen Rostbildung von außen von innen.
Übertragen auf unsere Haut, können wir mit antioxidativen natürlichen Pflegeprodukten der mit Oxidationsprozessen verbundenen Hautalterung und Faltenbildung entgegensteuern und den Organismus vor eindringenden Krankheitserregern schützen. Und von innen erweist sich eine tägliche Darmpflege als besonders vorteilhaft, weil wir so zu einem intakten Darm beitragen können. Ein intakter Darm bedeutet ein schönes Hautbild und einer rosigen gesunden Haut.

Darmgesundheit - Oxidation und Entzündungen spiegeln sich auf der Haut

Doch viel wichtiger ist der Schutz von Innen nach Außen. Die mit Oxidation verbundenen Entzündungsprozesse bestimmen maßgeblich, wie schnell unsere Haut altert und wie sie aussieht. Deshalb ist ein strahlendes und gesundes Hautbild direkt abhängig von unserer Darmgesundheit. 

Wenn sich probiotische Mikroorganismen in unserem Darm wohlfühlen, dann strahlt die Haut. 

Probiotische Mikroorganismen:

Fazit:

Damit unsere Haut gesund, jung und strahlend bleiben kann, muss die Innen- wie Außenhaut gepflegt und gut versorgt werden. Eine Basen- und Mikronährstoffreiche Ernährung mit fermentierten Lebensmitteln, wie Share-Original und Share-Pomelozzini, gesunden Getränken, wie Aqua d´Oro® sind ebenso wichtig, wie wertvolle Kosmetik von außen.

Wer es jetzt im Frühjahr, mit seiner Darm- und Hautgesundheit ganz gründlich machen möchte, denen empfehlen wir, aus vollem Herzen eine Innen-Groß-Reinigung. Mit Basenbädern, einer darmfreundlichen Ernährung und vielen fermentierten Lebensmitteln, wie unsere Share-Original und Share-Pomelozzini liegst Du genau richtig. Nicht umsonst haben Share® Lebensmittel bei zahlreichen Fasten-Experten einen so hohen Stellenwert gewonnen. Sie werden in vielen Programmen gerne eingesetzt. 

Herzliche Grüße

Brigitte Delikan 
Fan einer Darm-freundlichen Ernährung und fermentierten Lebensmitteln

P.S. Auch zu empfehlen - Video Cellulite und Blähungen der gemeinsame Nenner

Darm o.k. Bauchfett ade!

Darm o.k. – Bauchfett ade!  Viele Menschen möchten abnehmen. Sie probieren unzählige Diäten und Darmkuren aus. Selbst disziplinierte Mensch …

Darm o.k. – Bauchfett ade!  Viele Menschen möchten abnehmen. Sie probieren unzählige Diäten und Darmkuren aus. Selbst disziplinierte Mensch ...